Onpage Optimierung

Onpage Optimierung

Gezielte Suchmaschinenoptimierung
auf der eigenen Webseite

Onpage Optimierung: Praktische Maßnahmen für die gezielte Suchmaschinenoptimierung auf der eigenen Webseite

Eine Webseite im Internet will gefunden werden: Am besten ohne großen Aufwand für den Suchenden und mit dem bestmöglichen Suchergebnis. Kennen Internetnutzer die Webadresse, können sie sie direkt in der Adressleiste des Webbrowsers eingeben.

Da es unmöglich ist, mit allen Menschen auf dem Planeten direkt zu sprechen, übernehmen automatisierte Webdienste die Sucharbeit. Sie nennen sich Suchmaschinen. Google ist das bekannteste Beispiel für eine Suchmaschine.

Um von Google und anderen Suchmaschinen gefunden zu werden, müssen bestimmte Regeln für eine Webseite eingehalten werden. Die Webseite muss mit HTML-Standards erstellt worden sein. Nur dann können dessen Inhalte von Suchmaschinen aufgesucht und eingelesen werden.

Eine gültige HTML-konforme Seite machen Google & Co. weniger Arbeit beim Einlesen, weshalb sie schneller vom Webbrowser geladen werden können. Schnellere Ladezeiten schätzt eine  Suchmaschine sehr und können sich auf die Rangliste in der Suchmaschine (das sog. SEO-Ranking) auswirken.

Wir stellen im Folgenden effektive Maßnahmen vor, die die eigene Webseite für Suchmaschinen optimieren (speziell die Onpage Optimierung). Die Webseite wird dann eher gefunden, wenn Internetnutzer nach bestimmen Wörtern, Themen, Lösungen oder Antworten suchen. Sie erscheint bei den unbezahlten Suchergebnissen (sog. "natural listings") auf höheren Plätzen.

Onpage Optimierung

Onpage Optimierung und SEO

Eine Webseite, die den HTML-Standards folgt, ist ein erster Schritt zur Suchmaschinenoptimierung. Die sehr gebräuchliche Kurzform des Begriffs lautet "SEO" und steht für "search engine optimization".

Die Optimierung für Suchmaschinen unterteilt man im Online Marketing bzw. Suchmaschinenmarketing in zwei Kategorien:

  • Onpage Optimierung
  • Offpage Optimierung

Onpage Optimierung Definition

Die Onpage Optimierung betrifft alle Schritte zur Suchmaschinenoptimierung, die mit der direkten Bearbeitung der eigenen Webseite zu tun haben. Der Webseitebetreiber, -administrator bzw. -verantwortliche ist also selbst für die Onpage Optimierung zuständig.

Es gibt drei Arten der Onpage Optimierung:

  • inhaltliche
  • strukturelle
  • technische

Maßnahmen für die inhaltliche und strukturelle Onpage Optimierung sind beispielsweise die Erstellung von gut strukturierten Texten und qualitativ hochwertigen Inhalten.

Von technischer Seite sollten fehlerfreies HTML, Meta-Angaben, alt-Attribute für Bilder und aussagekräftige Seitentitel vorliegen. Es gibt hier aber noch weitere Aspekte zu beachten. Deshalb zeigen wir nun die wichtigsten Regeln für die Onpage Optimierung.

Onpage Optimierung: Die wichtigsten Regeln

1) Passende Keywords

Wir empfehlen, sich pro Artikel oder Seite auf wenige wichtige Schlüsselwörter (Keywords) zu beschränken. Das SEO-Ranking profitiert davon. Der wichtigste Ort für ein Keyword ist der title-Tag.

Unserer Erfahrung nach finden sich die besten Keywords, indem man sich fragt, wonach der Leser suchen würde und wie er seine Anfrage formulieren und schreiben würde. Leichte Keywords, die noch nicht von bekannten Marken oder Unternehmen besetzt sind, sind zu empfehlen, da Google bekanntere Größen bevorzugt behandelt.

Unseren Kunden empfehlen wir, das Keyword mindestens am Anfang, in der Mitte und am Ende jeweils einmal zu erwähnen. Weitere Keywords können mit dem primären Keyword kombiniert werden, um in der eigenen Online-Marktnische (dem sog. Long Tail) gefunden zu werden.

2) Einzigartige und regelmäßig veröffentlichte Inhalte

Indem Inhalte der eigenen Webseite aktiv, aktivierend sowie ausführlich und verständlich über ein Thema geschrieben sind, interagieren die Leser mehr mit der Seite. Zusätzliche Medien zum reinen Text wie eBooks, Videos, Infografiken oder Checklisten bieten dem Leser einen deutlichen Mehrwert. Das Ergebnis ist ein intensiverer Umgang mit dem Inhalt. Suchmaschinen honorieren dies, weil es als Qualitätsmerkmal betrachtet wird.

Wir raten, sich auf ein Thema zu fokussieren, denn ein stärkerer Fokus bedeutet, dass Google & Co. den Inhalt als relevanter einstufen. Das führt dazu, dass die Leser Vertrauen aufbauen und davon ausgehen, einen Experten vor sich zu haben. Google betrachtet eine derartige Fokussierung bei regelmäßiger Veröffentlichung von neuen Inhalten positiv und führt langfristig zur Einstufung als Autorität.

Inhalte sollten nicht zu kurz und nicht zu lang sein. Es kommt auf das Online-Umfeld an. Wir haben gute Erfahrungen mit Inhalten gemacht, die zwischen 500 und 1.500 Wörter lagen.

Je einzigartiger und gleichzeitig relevanter der Inhalt ist, desto besser wird die Platzierung stattfinden. Ist die eigene Website der einzige Ort für diese Art von Inhalt, ist es für Suchmaschinen einfacher entsprechende Suchergebnisse für suchende Internetnutzer auszugeben.

Die geschriebenen Inhalte sind primär für Menschen und nur an zweiter Stelle für (Such-)Maschinen gedacht. Deshalb sind eine gute Lesbarkeit, anständige Rechtschreibung und Grammatik Pflicht. Wir möchten darauf hinweisen, dass Regelmäßigkeit zwingend notwendig ist. Das erfordert auch, dass Webseitenbetreiber eine Routine aufbauen, die eine mindestens einmal wöchentliche Veröffentlichung von neuen Inhalten garantiert. Leser freuen sich über die neuen Inhalte und Suchmaschinen gefällt Neues, das relevant ist, ebenso.

Es ist unsere ausdrückliche Empfehlung, einen Blog zu beginnen und regelmäßig mit Inhalten zu füllen, die relevant für die jeweilige Zielgruppe sind. Auch Facebook, Twitter und Co. werden wie alle anderen Webseiten behandelt - erreicht der Crawler (eine Art Suchroboter, der das Internet durchforstet) die Inhalte, werden sie im Anschluss indiziert und kategorisiert. Von Social-Media-Diensten sollte im Rahmen einer erweiterten Onpage Optimierung also intensiv Gebrauch gemacht werden.

Steigende Möglichkeiten in der Onpage Optimierung

Die Maßnahmen, Tipps und Tricks für die Onpage Optimierung sind beinahe unerschöpflich. Die stetige, vor allem technische Weiterentwicklung von Webseiten, der technologische Fortschritt der Suchmaschinen, immer wieder neue Publishing-Tools und Änderungen in der Aufmerksamkeitsökonomie der Leser (z.B. kurze Aufmerksamkeitsspannen) lassen viel Dynamik im SEO-Bereich zu.

Wir empfehlen, neue Entwicklungen in der Onpage Optimierung zu verfolgen und clever für die eigene Online-Präsenz einzusetzen. Bleibt keine Zeit oder Kapazität für die Umsetzung, stehen wir gerne für die Onpage Optimierung (und auch Offpage Optimierung) zur Seite.